Zur Person

Meine Name ist Michael Bierbaumer. Ich bin Fliegenbinder, Angelguide und Bindekursleiter. Seit Kindesalter bin ich Fischer aus Leidenschaft und seit meinem 12. Lebensjahr Fliegenbinder. Meine große Leidenschaft neben dem Fliegenbinden an sich, gilt der Weitergabe meines über die Jahre gesammelten Wissens, welches ich auch im Rahmen meiner gewerblichen Tätigkeit durchführe. Meine Hauptgewässer an denen ich meinem Hobby und meiner Tätigkeit als Guide nachgehe sind der Stausee Klaus und der Attersee. Über die Jahre habe ich mich vor allem auf Renken, Hechte und Forellen spezialisiert.

Guiding Stausee Klaus

Der Stausee Klaus übte auf mich schon immer eine gewaltige Faszination aus, nicht nur wegen der atemberaubenden Naturkulisse, sondern auch wegen dem gewaltigen Fischpotential, das der Stausee Klaus beherbergt. Ziel meiner Guiding Touren ist es Ihnen den Stausee Klaus in seinen vielen Facetten vorzustellen und dabei die verschiedenen Befischungstechniken (Spinn-, Schleppfischen, Nymphenfischen) zu praktizieren. Der Schwerpunkt der geführten Angeltour liegt allerdings am Nymphenfischen, das in verschiedenen Varianten (Heben, Fischen mit Pose, etc.) erfolgreich durchgeführt werden kann. Der erfreulicherweise ausgezeichnete Äschenbestand am Stausee Klaus, ist ein weiteres Argument mit der Nymphe zu fischen. Die vorangegangen Guidings, die ich am Stausee Klaus durchgeführt habe, haben eines gezeigt: Nach einem Guiding mit mir am Stausee Klaus werden sie die Natur, insbesondere die Entomologie (Insektenkunde) von einem neuen faszinierenden Blickwinkel aus betrachten, was ihnen in weiterer Folge dazu dienen soll das Nymphenfischen von Grund auf besser zu verstehen. Aufgrund der oben genannten Aspekte ist es mir daher möglich eine Fanggarantie bei meinen Guidings am Stausee Klaus auszusprechen. Der Stausee Klaus ist ein ausgezeichnetes Salmonidengewässer mit sehr gutem Bestand an Bachforellen, Äschen und Seesaiblingen. Das große Potential des Stausee Klaus wurde insbesondere durch den Fang von Stefan Mair im April 2015 wieder eindrucksvoll gezeigt, als er mit meinem Koppenstreamer „Eye Catcher“ einen gewaltigen Seesaibling mit 82 cm und 7,28kg auf die Schuppen legen konnte. (! Österreichischer Seesaiblingrekord!)
„Ich kenne das Wasser, ich kenne die Fische und ich habe es mir zum Ziel gesetzt, mein Wissen so weiterzugeben, dass Sie den Stausee in Zukunft selbstständig erfolgreich befischen können.“

Leistungen:

• Fachkundig geführte Angeltour (je nach Wunsch ca. 8 Std. Dauer)
• Angelleihgeräte während der Tour
• 2 Premium Hegenen für den Stausee Klaus (Im Wert von 16 Euro)
• 1 Koppenstreamer „Eye Catcher“ (Im Wert von 7,9 Euro)
• Bootsbenützung
• Digitale Erinnerungsfoto

Renkenguiding Attersee

Während eines Renkenguidings mit mir werde ich Ihnen zeigen Wo?, Wann? und Wie? Sie die besten Chancen haben die schönen Renken am Attersee zu fangen. Insbesondere wird während der geführten Angeltour der Frage nach dem WIE? nachgegangen. Somit kann ein Großteil des von ihnen, an diesem Tag, gesammelten Wissens auch an anderen Gewässern erfolgreich umgesetzt werden.
• Wahl der passenden Bootsausrüstung
• Wahl der passenden Angelgeräte
• Wahl der optimalen Nymphen/Hegenen
• Wahl der situationsadäquaten Angelmethode (Heben (Zupfen), Posenfischen, …)
• Richtiges Heben, Hebemuster
• Richtiges Verhalten im Drill/ Richtiges Keschern
• …

Als aktiver Nymphenbinder habe ich unter anderem speziell für den Attersee sehr fängige Renkennymphen und Hegenen entwickelt, die sich bei vielen Renkenfischern großer Beliebtheit erfreuen. Somit bekommen sie insbesondere in Punkto optimaler Nymphenwahl einzigartige Einblicke in diese spannende Thematik, die ihnen in weiterer Folge dazu dienen die Renken am Attersee selbstständig erfolgreich zu befischen.

Leistungen:

• Fachkundig geführte Angeltour für ca. 8 Stunden (excl. Lizenz)
• Hochwertige Angelleihgeräte während der Tour
• 2 Premium Attersee Renkenhegenen (Im Wert von 21.80 Euro)
• Bootsbenützung
• Digitale Erinnerungsfotos

Hechtguiding Attersee

Der Attersee ist durch seine Größe, seinen guten Fischbestand und seine herrliche landschaftliche Kulisse ein Paradies für Hechtangler. Während des Hechtguidings, werde ich Ihnen alles Wissenswerte zum Hechtschleppen und zum Spinnfischen auf Hecht zeigen, damit Sie in Zukunft selbstständig erfolgreich sein können. Insbesondere wird folgenden Themen nachgegangen:
• Allgemeinen Infos
• Beste Tageszeit, fängige Mondphasen, Fangplätze…
• Zum Hechtschleppen
• Bootausrüstung, Köderwahl, Gerätewahl, Schlepptiefe, Montage, Schleppgeschwindigkeit, Schleppstrategien, Richtiges Verhalten im Drill, Richtiges Keschern…
• …
• Zum Spinnfischen auf Hecht
• Köderwahl, Führungsstil, Gerätewahl, Montage,…

Leistungen:

• Fachkundig geführte Angeltour für ca. 8 Stunden (excl. Lizenz)
• Hochwertige Angelleihgeräte während der Tour
• Bootsbenützung
• Digitale Erinnerungsfotos

Tätigkeit als Fliegenbinder:

Seit Anfang letzten Jahres habe ich einen eigenen Online-Shop in dem ich alle meine selbst erstellten Produkte rund ums Fliegenbinden (Forellenstreamer, Renkennymphen, Forellennymphen, Hecht-, Huchenstreamer) anbiete.  Alle angebotenen Produkte werden von mir selbstständig, auftragsbezogen und in Handarbeit hergestellt.
Besonders stolz bin ich auf mein großes Sortiment an Renkennymphen und Renkenhegenen. Dieses Programm enthält zahlreiche Produktneuheiten, wie natürlichste Wasserasseln, Zuckmückenlarven und eine speziell entwickelte Eintagsfliegenlarve (Ephemera Dancia). Mithilfe eines professionellen Fotographen ist es gelungen jedes Detail der Nymphen ersichtlich zu machen.
Jedes Jahr, vorzugsweise zur kalten Jahreszeit veranstalte ich auch ein paar Bindekurse zu verschiedenen Themen. (Renkennymphen, Streamer, Trockenfliegen,…)

Gedanken zum Fischen:

Als Angelguide ist es mir natürlich ein großes Anliegen meinen Gästen auch eine Art von Nachhaltigkeit beim Fischen zu vermitteln. Dies bezieht sich in erster Linie auf den waidgerechten Umgang mit den Fischen und eine sinnvolle Fischentnahme. Bei meinen Guidings stelle ich es meinen Gästen frei ob sie einen maßigen Fisch entnehmen möchten oder nicht, empfehle aber eine selektive Entnahme. Ich halte nichts von einer festgesetzten Regel, dass während eines Guidings mit mir keine Fische entnommen werden dürfen, zumal diese ja durch den Kauf der Lizenz dieses Recht erworben haben. Gerade Gäste denen es in erster Linie ums Lernen der Techniken an sich geht, lassen die Fische ohnehin lieber wieder frei. Ich persönlich möchte zum heißdiskutierten Thema „Catch and Release“ noch sagen: Nachdem meine Frau und ich sehr gerne Fisch essen, entnehme ich genau jene Menge die wir brauchen, nicht mehr und nicht weniger, der Rest wird behutsam wieder in sein Element entlassen. So schön der Erfolg beim Fischen ist, eines sollte am Ende jedes Fischertages immer bleiben.

„Die Erkenntnis, Fische zu fangen ist beim Fischen nur die wichtigste Nebensache.“

Petri Heil, Michael