Die Sommerangelei war in den vergangenen Wochen nicht gerade einfach und etwas eigentümlich. Viel hin und her beim laufenden Wettergeschehen, extrem wechselnde und harte Strömungsbedingungen, Luftdruckkapriolen und derzeit ausgesprochen viel Futterfisch sorgten schon einmal für komplizierte Angeltage. Allerdings blieb bei uns der Tourspass deshalb nicht auf der Strecke. Im Gegenteil! Die Herausforderung war um so größer und spornte uns und unsere Gäste zusätzlich an. Wer nämlich hartnäckig am Ball blieb wurde dafür häufig mit guten Fischen belohnt und die Touren sorgten für einen angenehmen und interessanten Angelausflug mit Überraschungen. …

… Die Hechte waren insgesamt etwas Maulfaul. Viele spitze Bisse, Nachläufer und oft Attacken auf extrem kleine Köder kennzeichneten das Fressverhalten der Räuber. Bei den Zandern lief es an vielen Tagen recht gut. Zumeist keine Riesen. Viele Fische waren im Schnitt um die 45 cm. Vereinzelt, jedoch immer wieder mal waren aber auch Fische bis 75 cm dabei. Recht gut lief auch die Barschangelei. Wir konnten insgesamt viele Fische bei kurzweiligem Angelspaß verführen. Die ganz großen Barsche allerdings, deren Zeit jetzt beginnt, ließen sich nur hin und wieder blicken. Bei den Dorschen blieb die Angelei bislang konstant gut. Viele ordentliche Dorsche zwischen 50 cm und 75 cm machten das Angeln auf Dorsch vielfältig und attraktiv. Nur bei krassen Strömungsbedingungen war es mal nicht so üppig. Weniger Fisch auf den Fangplätzen und zu hohe Driftgeschwindigkeiten sorgten dann für kleinere Fangmengen.