Da die Voraussetzungen an der Rurtalsperre zu fischen optimal waren, also Vollmondphase-stabile Wetterlage usw. entschlossen wir uns bei angesagten 32° recht früh ans Wasser zu fahren. Um 8.30 Uhr kam dann der 1.Biss und Thomas konnte einen 96er landen. Der Fisch war so gerade abgehakt und wir hatten wieder alle Planer am Laufen, da zog schon wieder ein Sideplaner zu Seite weg und diesmal musste es was Kapitales sein. Keine großen Fluchten, kein Getobe, einfach nur ein permanenter Druck an der Rute. Kurz vorm Boot, wie das eigentlich immer ist, zeigte Sie dann was Sie drauf hatte. Vier fünf Fluchten über die Bremse und    dann lag sie im Netz.
Nachdem der Fisch auf dem Scale untergebracht war und das Schwanzende auf 1,11 m lag, wussten wir, das Thomas nun endlich nach vielen 90er die Metermarke geknackt hat.