Nach mehreren Monaten der Testphase im Guidingbetrieb hat sich raus gestellt, das der PENZILL Unterfangkescher weiter zu empfehlen ist.

Da ich mich seit mehreren Jahren über zu schwere und zu große Gummikescher im Boot geärgert habe, bin ich zu dem Endschluss gekommen, den neuen WFT Gummi-Kescher zu testen. Da man auch im Guidingbetrieb (Vertikalen und Spinnfischen) nicht immer Fische über 90 cm hat, war ich zuerst skeptisch, ob das der richtige Schritt ist, aber im Endeffekt hat sich rausgestellt, das dieser relativ kleine, handliche und leichte Gummikescher mit einer Netztiefe von ca. 60 cm vollkommen ausreichend ist.
Um es vorweg zu nehmen, ich schreibe dieses nicht, um den Verkauf des Keschers hier an zu kurbeln, nein das Ding ist wirklich gut.
Im unteren Text findet Ihr noch ein paar Infos.
Zusammenschiebbar. Mit stabilem Vollgummi-Netz, dadurch kein Verfangen der Haken mehr, da er durch spezielle Wabenstruktur hat. Geruchsneutral und auch sehr schonend für den Fisch durch die Nachgiebigkeit und die weichen Kontaktflächen des Netzes.
Details:
Länge: 1,29 m
Transp.-länge: 0,78 m
Netztiefe: ca. 60 cm
Maße: 49 x 40 cm (LxB)
Gewicht: 670 g.
Tipp für den Uferangler: Der Kescher läßt sich einfacher transportieren, in dem man ihn nach Innen in das Gumminetz reinschiebt und dann mit dem Halterungsstift ins Netz dreht.