Die Lachssaison ist mit viel Wettergetöse gestartet. Bei noch recht hohen Wassertemperaturen und guten Futterfischanzeigen auf dem Echolot lagen die Tagesfänge bei zwei Salmoniden pro Ausfahrt. Auffällig war die hohe Anzahl an Fehlattacken. Die Hechte waren in den letzten Wochen aufgrund der wackligen Wetterlagen ausgeprägt zurückhaltend. Viele Nachläufer und zarte Bisse bezeugten ein ausnehmend vorsichtiges Beißverhalten bei gutem Fischaufkommen. Mit stabilem Wetter werden wir bis Ende Februar noch einige gute Fischtage mit großen Winterhechten erleben dürfen. Bis dahin können wir zudem die spannende Kombination Hecht & Lachs, an zwei aufeinanderfolgenden Buchungstagen von einem Starthafen aus, anbieten. Bei Interesse informieren Sie sich unter Funk 0170 333  9747. Wir geben gern Auskunft über die Möglichkeiten. …

 

… Viel Wind und unbeständiges nasses Wetter sorgten bislang für einen zähen Saisonbeginn mit zum Teil ruppigen Ausfahrten. In den Fangrevieren war sehr viel Futterfisch zu beobachten. Wie zumeist in der kühleren Jahreszeit konzentrieren sich die Fangzeiten um die Tagesmitte. Zwei Salmoniden pro Tag plus einige Fehlattacken konnten nicht überschritten werden. Bei stabileren Wetterlagen, die jetzt zur Jahreswende in den Januar hinein zu erwarten sind, werden die Fangzahlen steigen. Die Wassertemperaturen der Ostsee sind noch nicht im Keller. Das ist sehr gut, denn es hält die Aktivität der Fische hoch. An den schöneren Tagen konnten wir einmalige Sonnenuntergänge beim Fischen beobachten. Seeromantik pur. Alles in Allem ein ordentlicher Saisoneinstieg.