Die Zandertouren in Hamburg liefen gut. Im Schnitt konnten wir etwa 15 Zander pro Tag ins Boot holen. Die Bissfrequenz passte, nur die größeren Fische blieben aus. Meist waren es Zander bis 50cm. Einige wenige Fische brachten es bis knapp 80cm. Schöne Rapfen rundeten die Sache oft ab. Auch wenn wir unsere Fische gefangen haben, werde ich auf Grund des deutlich gestiegenen Befischungsdrucks, die Guidingtouren in Hamburg beenden. Nach 9 Jahren gehe ich ungerne. Obwohl Hamburg groß ist, gibt es nicht sehr viele produktive Angelstellen die man vom Boot befischen kann. Die guten Stellen werden teilweise an Wochenenden 10…15 mal pro Tag befischt. Ein wirklich gutes Guiding ist aus meiner Sicht nicht mehr möglich. Aber keine Sorge, die Zeit die ich immer in Hamburg unterwegs war, ist auch die beste Zeit für Zander auf Rügen/MV! Hier habe wir die Zanderfischrei deutlich vernachlässigt. Das wird sich ändern, versprochen!Nach den Hamburgtouren waren ein paar Tage Urlaub angesagt. Die ersten Tage auf dem Wasser waren recht gut. Die Hecht und Barschfänge gingen wieder nach oben. Auch einige schöne Hechte bis 103 gingen an den Haken. Zu den Dorschfängen brauch ich nicht viel sagen. Hier gibt Biss auf Biss und jeder bekommt seine Fische. Das war´s erst mal. Gruß Christian und Guido