Nachdem wir die neuen  Gunki G`Bumb im Frühjahr auf der Ostsee auf Dorsch bzw. auf Zander auf der Müritz sehr erfolgreich testen konnten, haben wir den G`Bumb jetzt auch mehrmals in Norwegen testen können.

In Verbindung mit der Gunki Bushi S XH mit einer Länge von 2,60 m sind die G`Bumb einfach unschlagbar. Wir haben sie mit leichten Jigköpfen in Tiefen von nur 3 bis 8 Metern und mit schweren Jigköpfen bis 60 Gramm in Tiefen bis 40 Meter testen können. Von Heilbutt bis zu großen und mittleren Dorschen sowie natürlich unsere geliebten Pollacks konnten wir fangen.
Bitte keine Stinger benutzen! Die Verletzungsgefahr ist ganz einfach zu groß.
Entweder ihr kurbelt die Köder einfach nur durch oder, was natürlich effektiver ist, die sogenannte Faulenzer-Methode wählen. Wir nutzen hauptsächlich die Größen in 10,5 cm bzw. 14 cm.
Also, wer den ultimativen Köder zum Pollackangeln sucht, sollte sich für den Gunki G´Bumb entscheiden und ihn einfach mal testen.
Auf den von uns durchgeführten Norwegentouren werde ich weiter den G`Bumb empfehlen. Für weitere Informationen stehe ich gern zur Verfügung, meldet euch einfach.

wppaAutoColumnWidth[1] = true;
wppaAutoColumnFrac[1] = 1.0;
wppaColWidth[1] = 0;
wppaTopMoc = 1;
wppaMasonryCols[1] = 0;
wppaAspectRatio[1] = 0.75;
wppaFullSize[1] = 640;
wppaFullFrameDelta[1] = 0;
wppaFilmStripLength[1] = 554;
wppaThumbnailPitch[1] = 104;
wppaFilmStripMargin[1] = 2;
wppaFilmStripAreaDelta[1] = 98;
wppaIsMini[1] = false;
wppaSlideBlank[1] = false;
wppaLightBox[1] = „xxx“;
wppaLightBox[1] = „“;wppaConsoleLog(„mocc:1 lbkey:“+wppaLightBox[1] );
wppaLightboxSingle[1] = false;

wppaSlideInitRunning[1] = true;wppaMaxOccur = 1;