Die beständig gute Sommerangelei geht in die Schlussphase. Vor allem die Hechtangelei in den Boddenrevieren war excellent. Das Jahr 2018 ist ein echtes Barschjahr. Ob im Strelasund oder den vielen Flächenspots der Bodden, die Barschangelei ist in den vergangenen Wochen ausgesprochen gut. Bei den großen Zandern zeigt sich derzeit eine verhaltene Futteraufnahme. Kleinere Exemplare sind im Strelasund hier und da gut zu fangen. Die Ostseeangelei auf Dorsch ist entsprechend der Wetterlagen und der Befischung durch die Berufsfischerei sehr unterschiedlich. So gibt es sehr gute Angeltage mit guten Durchschnittsgrößen, an anderen Tagen wieder viele Fische aber dann sehr klein. Dem Angelspaß steht nichts entgegen. Als Beifang sind sehr viele Schollen von guter Größe zu erwarten. Für Kurzangeltrips auf die Boddenrevieren sind zur Zeit die Abendstunden sehr empfehlenswert. …

 

… Die excellente Sommerangelei wird in wenigen Wochen durch die Herbstsaison abgelöst, die spannend zu werden scheint. Die Hechtpopulationen haben sich sehr zur Freude der Raubfischangelfans wieder stabilisiert. Dies verspricht eine starke Herbstsaison in allen Revieren.

 

Die sommerliche Top-Hechtangelei in den Boddenrevieren stand der sonst so heiß angepriesenen Hauptsaison im Herbst in Nichts nach. Vor allem muss man sagen, dass die Angelei jetzt wesentlich entspannter erfolgen kann als im Herbst, wenn unzählige Angelteams auf dem Wasser sind. Natürlich packt der Herbsthecht, in der Phase wo er sich den Winterspeck anfressen muss, öfter arglos zu und lässt sich etwas einfacher fangen als im Sommer. Weiß man aber wie, ist es im Sommer durchaus möglich, gleiche Fangergebnisse zu erzielen. Es ist einfach die angenehmere Angelei.

 

Besonders stark in diesem Jahr ist die Barschangelei. Es ist ein echtes Barschjahr. Insbesondere jetzt im August können herausragende Fänge in Quantität und Qualität verzeichnet werden. Im Moment sind es oft die Abendstunden, die die besten Ergebnisse bringen. An einigen Spots ist auch die gezielte Angelei auf Großbarsch ganztägig möglich. Eine großartige Angelei für alle Barschfreunde.

 

Das Zanderangeln ist nur im Strelasund erfolgversprechend. Kleine Exemplare zu fangen, ist eher unproblematisch. Bei den großen Zandern scheint noch etwas die Bremse gezogen zu sein. Die hohen Wassertemperaturen zügeln wohl noch die Fresslaune der begehrten Sportfische. Die ersten Fangmeldungen von großen Exemplaren sind bereits vermeldet worden. Vereinzelt wurden von den heimischen Angelfreunden sogar schon Exemplare bis 90 cm gefangen. Die Zanderangelfans warten schon gespannt auf kühlere Temperaturen und die Verbesserung der Fangbedingungen. Aber liebe Angelfreunde, der Herbst kommt und mit ihm eine gute Zanderzeit.