Aktuell: Geldbußen drastisch erhöht
Den Haag – Ab dem 1. Januar 2012 wurden die Geldbußen für Verstöße in der Sportfischerei stark erhöht. Das Angeln ohne Erlaubnisschein kostet jetzt mindestens 120 Euro. Es ist jetzt wirklich sinnvoll sich immer einen VISpas, oder einen Tages- oder Wochenerlaubnisschein zu kaufen.

Der bemerkenswerteste Anstieg erfolgte für das Angeln mit lebenden Ködern. Diese Strafe wurde von € 180.- auf € 340.- erhöht! Auch hat das Justizministerium nun die Nichteinhaltung der Rücksetzverpflichtung von gefangenem Fisch bei Unterschreitung der Schonmaße und während der Schonzeiten direkt mit einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro belegt. Dieses gilt sowohl für die Binnen- als auch für die Küstengewässer!

Weiterhin bemerkenswert ist die Geldstrafe für das Angeln mit mehr als zwei Angeln, insofern der Sportfischer keine Erlaubnis dafür hat. Diese Geldbuße war mit 230 Euro bereits sehr hoch und liegt nun bei 280 Euro.

Auch die Geldbußen für Ordnungswidrigkeiten beim Fahren mit dem Boot sind ebenfalls empfindlich angehoben worden. Hier sind die Übersichten der Bußgeldsätze für die Sportfischerei und für das Fahren mit dem Boot zu finden.
Quelle: Angeln in den Niederlanden: Geldbußen drastisch erhöht – Donnerstag, 5. Januar 2012 © Angeln in den Niederlanden

Wir bedanken uns für die Freigabe zur Veröffentlichung dieses Beitrages bei H.Kallas von Angeln in den Niederlanden